line

Exkursionen in der Oberlausitz 2013

29.06. - 07.07.2013 - Im Raubfliegen-Rausch...

Die wie immer knappe Freizeit während unserer Besuche in der alten Heimat nutzte ich diesmal für die ausgiebige Erforschung der Oberlausitzer Raubfliegenfauna. In der Hoffnung, daß ich hier ein paar andere Arten vor die Linse bekomme, als die, die mir zu Hause im märkischen Sand normalerweise immer begegnen.

Ich wurde nicht enttäuscht und schon während der ersten Tage, die wir im Zittauer Gebirge verbrachten, wurde ich fündig. Bei meiner Suche entdeckte ich einen sonnigen Waldrand, an dem es nur so von Raub­fliegen wimmelte. Zu meiner Freude handelte es sich um dutzende von Exemplaren einer Art, die ich hier unbedingt finden wollte - der Berg-Raubfliege.

Didysmachus picipes
Gattungssuche Didysmachus picipes
Berg-Raubfliege ♂
X
Nr. 2013.7388_93kl_r100 %
7388_93kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D
Didysmachus picipes
Gattungssuche Didysmachus picipes
Berg-Raubfliege ♂
X
Nr. 2013.7394_98kl_r100 %
7394_98kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D
Didysmachus picipes
Gattungssuche Didysmachus picipes
Berg-Raubfliege ♀
X
Nr. 2013.7435bkl_r100 %
7435bkl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11; 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D
Didysmachus picipes
Gattungssuche Didysmachus picipes
Berg-Raubfliege ♀
X
Nr. 2013.7426_30kl_r100 %
7426_30kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D

Diese Raubfliege ist eigentlich nicht besonders selten, kommt aber, wie ihr Name schon verrät, vorzugsweise in gebirgigen Regionen vor - und dazu zählt das Makrorevier vor meiner Haustür nun mal nicht.

Die selbe Vorliebe zeigt anscheinend auch mein nächster Fund. Auch der Kleine Strauchdieb mag es eher bergig. Leider war das Licht während der Foto-Session eher suboptimal und die Bilder des hübschen Weibchens, das mir hier am Rand eines Oybiner Waldweges vor die Linse flog, wirken ein wenig flau.

Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7461_63kl_r100 %
7461_63kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7467_70kl_r100 %
7467_70kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/4s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7480kl_r100 %
7480kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/13; 1/4s; ISO 400
Canon EOS 50D

Gut das es nicht das einzige Exemplar dieser Art war, welches mir während unseres "Urlaubes" über den Weg fliegen sollte. Auch in der Nähe unseres zweiten Domizils konnte ich den Kleinen Strauchdieb beobach­ten - allerdings in einem völlig anderem Habitat. An einem sonnigen Feldrand in der Nähe von Hirschfelde fanden gleich mehrere dieser Räuber den Weg auf meinen Chip - diesmal bei besserem Licht.

Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius - Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7825_26kl_r100 %
7825_26kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/6s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius - Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7810_17kl_r100 %
7810_17kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/2s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius - Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7795_800kl_r100 %
7795_800kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/5s; ISO 400
Canon EOS 50D

Nach einem ziemlich großen Weibchen entdeckte ich zu meiner Freude auch noch ein Männchen der Art und ein weiteres etwas kleineres Weibchen, dem ich, so fotogen wie es war, nicht wiederstehen konnte.

Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius - Kleiner Strauchdieb ♂
X
Nr. 2013.7989_92bkl_r100 %
7989_92bkl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/2s; ISO 400
Canon EOS 50D
Gattungssuche Datei nicht gefunden.
X
Nr. 2013.100 %
Bild nicht gefunden.
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♂
X
Nr. 2013.8013kl_r100 %
8013kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11; 1/1s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♂
X
Nr. 2013.7880_82kl_r100 %
7880_82kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/2s; ISO 640
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.7924_26kl_r100 %
7924_26kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D
Neoitamus socius
Gattungssuche Neoitamus socius
Kleiner Strauchdieb ♀
X
Nr. 2013.8026_32kl_r100 %
8026_32kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/11 (DFF); 1/1s; ISO 400
Canon EOS 50D

Zufrieden mit meiner Ausbeute war ich quasi schon wieder auf dem Heimweg, als mir eine weitere Raubfliege vor die Füße flog. Auf den ersten Blick konnte ich sie allerdings nicht wirklich einer genauen Art zuordnen.

Erst als ich mir die Fotos später genauer ansah, konnte ich sie als Weibchen einer Seiden-Raub­fliege identifizieren. Eine weitere Art, die mir bisher in meinem Raubfliegen-Projekt noch fehlte.

Obwohl sie eine der häufigeren Raubfliegenarten in Deutschland ist, hatte ich bisher nämlich noch nicht das Vergnügen mit ihr.

Das liegt zum einen daran, daß die Art rund um Berlin, also meinem Haupt-Makro-Revier, als ausge­storben gilt und zum anderen, daß sich meine Suche nach den fliegenden Räubern bisher nicht auf land­wirtschaftlich geprägte Biotope ersteckte.

Genau in solchen Habitaten ist die Seiden-Raubfliege von Mai bis August aber bevorzugt unterwegs.

Machimus arthriticus
Gattungssuche Machimus arthriticus - Seiden-Raubfliege ♀
X
Nr. 2013.7785_89kl_r100 %
7785_89kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/14 (DFF); 1/2s; ISO 400
Canon EOS 50D
Machimus arthriticus
Gattungssuche Machimus arthriticus - Seiden-Raubfliege ♀
X
Nr. 2013.7735_45kl_r100 %
7735_45kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/4s; ISO 400
Canon EOS 50D
Machimus arthriticus
Gattungssuche Machimus arthriticus - Seiden-Raubfliege ♀
X
Nr. 2013.7754_60kl_r100 %
7754_60kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/8 (DFF); 1/4s; ISO 400
Canon EOS 50D

Das war es dann aber wirklich, obwohl es ruhig noch ein paar mehr der hübschen fliegenden Räuber hätten sein dürfen - so wie ich bereits wieder mal dem Raubfliegen-Fieber erlegen war.

Nachtrag

Beim winterlichen Sichten meiner Fotos aus diesem Jahr sind mir noch zwei weitere Bilder dieses Oberlausitzbesuches in die Hände gefallen. Trotzdem es sich um Freihandaufnahmen handelt, finde ich sie zeigenswert, vor allem weil sie Arten zeigen, die ich bis dato noch nie vor der Linse hatte.

Eilema depressa
Gattungssuche Eilema depressa - Nadelwald-Flechtenbärchen ♀
X
Nr. 2013.7276kl_r100 %
7276kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/5.6; 1/100s; ISO 1000
Canon EOS 50D

Zuerst ein kleiner Schmetterling aus der Familie der Bärenspinner mit dem Namen Nadelwald-Flechten­bärchen, den ich am Wegesrand im Moos sitzend bei einer Wanderung durchs Zittauer Gebirge fand.

Die Art ist bei uns überall verbreitet, wenn auch meistens nur vereinzelt anzutreffen. Sie lebt, wie ihr Name schon vermuten läßt, bevorzugt in Nadelwäl­dern. Seine Raupen ernähren sich dort von Flechten, die auf Kiefern, Fichten oder anderen Koniferen wachsen.

Die Falter fliegen zwischen Juli und September.

Bereits im vorigen Jahr konnte ich im Übrigen einen anderen Vertreter aus der selben Gattung in den Püttbergen fotografieren.

Xerolycosa nemoralis
Gattungssuche Xerolycosa nemoralis - Wolfspinne ♂
X
Nr. 2013.7325_26kl_r100 %
7325_26kl_r
Keine Infos in EXIF.100mm; F/5.6 (DFF); 1/250s; ISO 640
Canon EOS 50D

Ähnliches trifft auch auf mein zweites Nachtragsfoto zu, denn auch hier ist mir mit der Wolfspinne Xerolycosa nemoralis eine Art begegnet, dessen einziges weiteres in Europa heimisches Mitglied aus der selben Gattung mir schon in den Püttbergen über den Weg gelaufen ist.

Im Gegensatz zu ihrer Schwesterart bevorzugt Xero­lycosa nemoralis als Lebensraum allerdings keine offenen Sandflächen, sondern trockene Waldränder.

Der sonnige Wegrand an den Gleisen der Zittauer Schmalspurbahn in Oybin war somit auch der per­fekte Fundort für mein hübsches achtbeiniges Motiv.

Die Spinne ist überall in Europa verbreitet und in geeigneten Lebensräumen auch meist recht häufig.

Ich hoffe, ich finde nicht noch mehr Fotos von diesem Trip...

nach oben   



05.05.2013 - Mal wieder...

Obwohl ich die Springspinne Evarcha arcuata schon etliche Male vor der Kamera hatte, habe ich diese Allerweltsart bisher noch nicht in größtmöglicher Auflö­sung für mein Spring-Spinnen Projekt abgelichtet.

Das lag daran, daß mir die Art in Berlin bisher noch nie über den Weg gesprungen ist. Umso erfreuter war ich, als mir ein Männchen dieser hübschen Spring­spinne bei einem Kurzbesuch in meiner alten Heimat über den Weg sprang.

Während ich gemütlich ein Bier im Garten trank, lief der kleine Wicht quer über eines der weißen Felder des Umgebindehauses meiner Eltern und war so kaum so übersehen.

Evarcha arcuata
Gattungssuche Evarcha arcuata - Springspinne ♂Springspinnengalerie
X
Nr. 2013.2530_36kl_r100 %
2530_36kl_r
Keine Infos in EXIF.65mm; F/8 (DFF); 1/2s; ISO 400
Canon EOS 50D
Evarcha arcuata
Gattungssuche Evarcha arcuata - Springspinne ♂Springspinnengalerie
X
Nr. 2013.2440_48kl_r100 %
2440_48kl_r
Keine Infos in EXIF.65mm; F/8 (DFF); 1/2s; ISO 400
Canon EOS 50D

Evarcha arcuata
Gattungssuche Evarcha arcuata - Springspinne ♂Springspinnengalerie
X
Nr. 2013.2465_72kl_r100 %
2465_72kl_r
Keine Infos in EXIF.65mm; F/8 (DFF); 1/3s; ISO 400
Canon EOS 50D

Ein paar Infos zur Art gibt es hier.

nach oben   




Logo1 Logo2